Newsletter November 2019

Liebe Segelkameraden und Freunde!

Der Seglerhock, die letzte Veranstaltung in diesem Jahr, war wieder ein voller Erfolg. Nach stundenlanger Vorbereitung haben Carola und Werner Rosenberger für uns alle das „Feinste Gulasch der Welt“ gekocht. Mit Fisch- Vorspeisenteller und mitgebrachtem Nachspeisen Buffet, einer Bilder Präsentation von Wolfgang Schwill, sowie guten Begegnungen und Gesprächen, wieder ein Highlight für alle Anwesenden. Danke für alle Mithilfe und Mitbringsel, denn nur gemeinsam kann solch ein Abend gelingen!

Wie die Meisten von Euch sicher bemerkt haben, ist unsere Webcam seit einigen Wochen kaputt. Wir haben uns um eine gute Lösung bemüht und dabei gerne die in Aussicht gestellte Spende von Walter und Angelika Knabel angenommen. So konnten wir eine neue Webcam besorgen, die mehr kann, als die Alte.
Danke für die großzügige Spende!!!
Alex Hübner aus Eschenlohe hat sie inzwischen marderbißsicher montiert und ist dabei, sie für uns richtig einzustellen. Leider hat das mehr Probleme bereitet, als wir erwartet hatten, denn der alte Router und die neue Webcam haben sich nicht vertragen. Deshalb die Verzögerung, doch das Warten lohnt sich 😉 Wir werden jetzt die Wetterdaten aus Seehausen, incl. Wassertemperatur, auch bei uns mit sehen können.

Leider haben Bärbel Brunn und Andreas Knabel vor, in der nächsten Saison ihren Katamaran an den Walchensee zu legen und ihre aktive Mitgliedschaft in eine passive zu ändern. Das bedeutet für uns:

  • wir brauchen einen neuen Webmaster
  • wir brauchen eine neue Schriftführerin

Wer sich vorstellen kann, sich statt der Beiden, für unseren Verein einzusetzen und die gute Arbeit von Bärbel und Andreas fortzusetzen, darf sich gerne bei mir melden.Wir freuen uns über Jede/n, der bereit ist, sich auch mit neuen Ideen einzubringen und wünschen Bärbel und Andreas am Walchensee viel Freude und vielleicht etwas mehr Wind!!!

Alle, die beim Seglerhock nicht dabei waren, möchte ich auch über den Stand des „Motorboot Projektes“ informieren. Nach Aussage der alten Vorstandschaft hatten wir die Zusage des Landratsamtes, ein 2. Motorboot anschaffen zu dürfen. So hat Wolfgang Schwill eine Arbeitsgruppe gebildet, um Informationen zum Thema Motorboot, Einsatzmöglichkeiten, Anforderungen, Sonderbeschläge … zusammen zu tragen. Um den Messerabatt zu nutzen, ist er im September in unserem Auftrag mit seinem Bruder Michael nach Friedrichshafen gefahren, um uns ein Boot zu kaufen. Da er ein Angebot für ein neues Boot mit allen von uns gewünschten Extras bekommen hat, was günstiger war als ein Gebrauchtboot gleicher Bauart, hat er es für uns bestellt.Ich habe daraufhin den Nutzungsantrag beim Landratsamt in Garmisch für dieses Boot gestellt und fiel aus allen Wolken, als ich mitgeteilt bekam, dass die Fachberatung für Fischerei am Bezirk Oberbayern eine negative Stellungnahme dazu abgegeben hat.So haben wir den Auftrag ruhen lassen. Nach einem Telefonat mit der Sachbearbeiterin am LRA hat diese, gewappnet mit einer Begründung für das Boot, sich dort für uns eingesetzt und zumindest eine mündliche Zusage bekommen, die ich beim Seglerhock verkünden konnte.Nach mehreren weiteren Telefonaten habe ich nun endlich auch schriftlich die Genehmigung für das 2. Boot bekommen. Jetzt hat Wolfgang grünes Licht gegeben, so dass unser neues Boot nach unseren Wünschen mit allen Extras gebaut werden kann.

Inzwischen sind wir schon wieder in Gedanken bei der neuen Saison und den Terminen für 2020, dabei hatte ich gedacht, es würde nun etwas ruhiger für mich.Nachdem wir, die neue Vorstandschaft, unser erstes Jahr gut gemeistert haben, freuen wir uns auch schon wieder auf das Neue.

Bis dahin aber wünsche ich Euch allen erst einmal eine nicht zu stressige Adventszeit,

Eure Isabel